Aktuelles Unsere Schule Projekte Förderverein Campus Archiv Sitemap Downloads
Startseite Archiv Partnerschaften und Schüleraustausch Schweden

Archiv


Umgestaltung des Schulgeländes Letzte Schultage Partnerschaften und Schüleraustausch Öffentlichkeit Sportfeste Projekte Sonstiges

Schulpatenschaft mit Sri Lanka Schweden Russland Klassenfahrten

Schulleitung Kontakt Impressum

Halle 2009

Halle 2009

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

... - das Theaterprojekt

Gegenbesuch in Halle (19.09.2009-26.09.2009)

Samstag, 19.9.2009
Trotz einer kleinen Verspätung kam am Samstagabend um 19.30 Uhr der (lang ersehnte) Bus aus Lerum am CWG an.
Kaum angekommen, beeilten sich unsere schwedischen Austauschpartner, aus dem Bus zu kommen. Wir nahmen sie alle herzlich in Empfang und freuten uns über das Wiedersehen und auf eine tolle gemeinsame Woche.
In der Schule hatten wir ein paar kleine Snacks vorbereitet, und nachdem die Lehrkräfte beider Länder ein paar einleitende Worte gesagt hatten, traten wir mit unseren schwedischen Freunden die Fahrt nach Hause an.

Sonntag, 20.9.2009
Der Sonntag diente, um sich nicht gleich in die Arbeit zu stürzen, dem Erholen von der langen Busfahrt. Der Tag wurde von jedem Schüler und seinem Gast individuell gestaltet.
Aber egal womit man den Tag verbrachte, man versuchte, dass sonnige Wetter auszunutzen. Die Einen erkundeten den Zoo, während Andere schwimmen gingen. Wieder Andere besuchten die Eislebener Wiese oder machten eine Dampferfahrt auf der Saale.

Montag ,21. 9.2009
Unser Tag begann mit der Zusammenkunft aller Austauschschüler in der Aula um 8.15 Uhr. Dort wurde über den Verlauf der kommenden Woche und unsere gemeinsamen Ziele gesprochen.
Danach zeigten wir in den jeweiligen Theatergruppen unseren schwedischen Freunden die Schule. Nach der Arbeit an unseren Stücken, machten wir uns auf in die hallesche Innenstadt und führten die schwedischen Schüler durch die Stadt. Auch hier waren wir in kleinere Gruppen à 10 Leute geteilt. Je 2 Schüler des C-W-G informierten über die Sehenswürdigkeiten Halles z.B. den Hallmarkt, Marktkirche, Universität und Moritzburg, um nur einige zu nennen. Nach der Stadtführung hatten wir 2 Stunden Freizeit, die zum Shoppen, Eis essen oder ähnlichem genutzt wurde. Schließlich machte sich der gesamte Trupp auf zum Abendessen in einem asiatischen Restaurant in Halle. Das Essen war ausgezeichnet, es war für jeden Geschmack etwas dabei in dem großen warmen und kalten Buffet. Während des Essens wurde viel gelacht und um circa 21.30 machte sich die Mehrzahl der Schüler satt und zufrieden auf den Heimweg.

Dienstag, 22. September 2009
Wir begannen um 8:15 Uhr mit der Arbeit an unseren Theaterstücken. Es war zwar erst der zweite Tag, doch die Vorbereitungen liefen bestens.
Trotzdem, das Beste lag noch vor uns - ein Besuch im Halloren Schokoladenmuseum. Unsere schwedischen Austauschschüler starteten um 15 Uhr mit einer Führung in englischer Sprache und konnten darüber staunen, was man so alles aus Schokolade bauen kann. Wir folgten eine halbe Stunde später mit unserer Führung in deutscher Sprache. Danach war noch eine Menge Zeit, vor allem für unsere Gäste, Original Schokolade aus Halle zu kaufen. Ungefähr um 17 Uhr sind wir dann mit dem Bus zurück zur Schule gefahren.
Wir verbrachten einen tollen (individuellen) Abend mit unseren Austauschpartnern.

Mittwoch, 23. September 2009
Nach der all morgendlichen Besprechung, verschwand jede Gruppe in ihrem Projektraum um fleißig zu proben, denn morgen sollte schon der große Tag sein!
Nachdem alle Vorbereitungen für Donnerstag vollendet waren, trafen wir uns um mit dem Bus nach Landsberg zu fahren.
Da auch Schüler des Gymnasium Landbergs am Schüleraustausch teilgenommen haben, verbrachten wir diesen Nachmittag in ihrer Schule, wo uns nicht nur eine kleine Schulführung, sondern auch eine sportliche Herausforderung - sowohl für die schwedischen als auch für die deutschen Schüler - erwartete: Zweifelderball!
Im Anschluss an das flotte Ballvergnügen wurde der Grill, sodass wir uns auf ein leckeres Steak freuen konnten!
Nach dem gemütlichen Beisammenseins und der Rückfahrt nach Halle hatten die Schüler Zeit für eine individuelle Abendgestaltung.
Die Einen zogen es vor nicht mehr weg zu gehen und nochmal ihre Texte zu studieren, während Andere noch etwas miteinander unternahmen.
Doch dann hieß noch einmal schlafen bevor sich der Vorhang öffnen würde!

Donnerstag, 24. September 2009
Dieses Mal trafen wir uns im Theaterraum, wo eine kurze Lagebesprechung stattfand.
Und dann ging es auch schon los mit den Generalproben. Dies war die letzte Gelegenheit um noch einmal auf der Bühne zu proben und an den Feinheiten zu feilen.
Danach war erst einmal Mittagspause angesagt. Nur das wir diese aufgrund unserer Aufregung nicht wirklich genießen konnten. Die Mehrheit studierte noch einmal ihren Text, damit bei den Vorführungen nichts schief gehen konnte.

Dann ging es endlich los. Vor den Schülern der 11. und 12. Klasse präsentierten wir unsere (in nur 3 Tagen!) einstudierten Theaterstücke:
Das Team von „ Drop Dead Juliet“ begann und landete gleich einen großen Erfolg beim Publikum.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter. In „The Empty Safe“ ermittelte der berühmte „Detective Snoop“ im Richmond Hotel, wofür das gesamte Team mit tosendem Beifall bedacht wurde.
Ein weiteres Highlight sollte das im alten Griechenland spielende „Lysistrate“ werden. Durch sehr „anschauliche“ oder besser gesagt „figurbetonte“ Requisiten hatten die Darsteller das Publikum schon nach kurzer Zeit auf ihrer Seite. Ein großer Erfolg!
Den krönenden Abschluss unseres Theaternachmittags bildete das Stück „Much Ado Highschool“. Nach einem unerwartetem Ende, viel Witz und Kreativität schloss sich der Vorhang, und alle anwesenden Schüler waren begeistert.

Danach hatten wir Freizeit. Am Abend sind wir dann nach Zappendorf in das „Kinder-& Jugendcamp“ gefahren, wo wir eine kleine „After- Theater-Show-Party“ gefeiert haben.
Es gab leckeres Gegrilltes und eine Vielzahl wunderbarer Salate, die entweder drinnen oder an der frischen Luft verzehrt wurden.

Gegen 23.00Uhr sind wir alle glücklich, satt und zufrieden, aber auch ziemlich kaputt und müde, mit dem Bus nach Hause gefahren und dann sofort ins Bett gefallen.



Freitag, 25. September 2009
Um 8 Uhr haben wir uns in der Schule getroffen um mit dem Bus nach Leipzig zu fahren.
In Leipzig angekommen hatten wir zwei Stadtführungen; eine in englischer Sprache für unsere Austauschpartner und in deutscher Sprache für uns. Das Thema der Führung war "Herbst 1989". Wir starteten am Hauptbahnhof von wo aus wir uns in Richtung Nikolaikirche begaben. Von dort aus haben wir den Weg der Demonstranten verfolgt. Nach der 2-stündigen Führung hatten wir Zeit zum Shoppen und um Leipzigs Innenstadt zu entdecken.

13.45 Uhr trafen wir wieder uns am Hauptbahnhof und fuhren mit dem Bus zum Kletterwald. Dort hatten wir zwei Stunden die Möglichkeit auf verschiedenen Touren die Baumkronen zu erkunden. Einige Mutige wagten sich sogar in 12m Höhe. Bei den Touren fühlte sich so manch einer wie Tarzan - während einem andern ganz schön mulmig war.
Als wir alle wieder unverletzt mit beiden Füßen auf dem Boden standen, waren wir uns einig, dass uns dieses Erlebnis noch lange in positiver Erinnerung bleiben wird.
Am Abend trafen wir uns in kleineren Gruppen um den letzten Abend zu feiern.

Natürlich erfordert ein solcher Schüleraustausch eine Menge Engagement. Deshalb an dieser Stelle ein großes

DANKESCHÖN
an Frau Würfel und Herr Peter, die das gesamte Projekt erst ermöglicht haben, uns während der gesamten Woche begleitet und unterstützt haben. Dank Ihnen wurde unseren schwedischen Freunden und uns eine wunderschöne Woche in Halle mit einem tollen Programm ermöglicht.

Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich bei

• der Schulleitung

• Herr Körnig

• Axel Heinrich

• dem Gymnasium Landsberg



Anica Wünsche, Josefine Faika, Julia Schindler,

Rosa Begari, Theresa Freiberg, Anja Pantke,

Wehida Begari, Isa Begari, Luisa Blätterman,

Lousie Deparade, Lucas Radtke, Tina Rost,

Stefan Klügl, Caroline Fischer

Schweden 2009-Lerum