Aktuelles Unsere Schule Projekte Förderverein Campus Archiv Sitemap Downloads
Startseite Archiv Partnerschaften und Schüleraustausch Schweden

Archiv


Umgestaltung des Schulgeländes Letzte Schultage Partnerschaften und Schüleraustausch Öffentlichkeit Sportfeste Projekte Sonstiges

Schulpatenschaft mit Sri Lanka Schweden Russland Klassenfahrten

Schulleitung Kontakt Impressum

Schweden

Im unteren Bereich werden Ablauf und Ziele des Projektes LYPE vorgestellt.
Die Links geben Einblicke in die jeweiligen Besuche und die Arbeit der Schüler/innen in Lerum bzw. Halle.
Berichte älteren Jahrgangs werden im Archiv zu finden sein.

Lype

Lerums Gymnasieskola

Im Land der vielen Fjorde, wo Elch und Wolf(f) aufeinander treffen, bietet sich unseren Schülern seit 1995 eine weitere Gelegenheit, internationale Bekanntschaften zu pflegen. Lerum liegt ca. 20 km nordöstlich von Göteborg. Auch hier erfolgt die Unterbringung zumeist in Gastfamilien. Während des einwöchigen Aufenthalts nehmen alle Beteiligten an umfang- und arbeitsreichen Projektgruppen teil, wobei jedoch der Spaß nie zu kurz kommt. Für Informationen über unsere Partnerschule klicken Sie bitte hier.

Schüleraustausch CWG Halle (Saale) - Lerums Gymnasieskola in Schweden

Seit 1995 besteht die Partnerschaft. Es wurden bislang mehrere Schüleraustauschprogramme durchgeführt, die jedesmal Projektcharakter hatten. Der Name des Programmes ist LYPE - Living conditions of young people in Europe (Lebensbedingungen junger Leute in Europa).
In unserer schwedischen Partnerschule ist dieses Programm Teil des Lehrplanes in der internationalen Abteilung des Gymnasiums.

Ziel:
Die Schüler erhalten die Möglichkeit, mit Schülern eines anderen Landes und einer anderen Kultur zusammenzuarbeiten und sich so besser kennenzulernen. Damit verbessern sie ihre kommunikativen, kulturellen und sozialen Kompetenzen.
Wichtig sind hierbei neben der Arbeit am gemeinsamen Projekt auch die Unterbringung in Gastfamilien und das kulturelle Rahmenprogramm.

Ablauf:
Bevor sich die Schüler treffen, bilden sie Arbeitsgruppen in den Teilnehmerländern und einigen sich auf bestimmte Projektthemen, wie z.B. Alkohol und Drogen, Musikszene oder soziale Probleme.
Die Vorbereitung beinhaltet des weiteren die Materialsuche und Recherchen, z.B. im Internet. Es findet ein regelmäßiger Austausch in den Gruppen über E-mail statt, um Ideen zu präsentieren oder Probleme zu besprechen.
Während des einwöchigen Schüleraustausches treffen sich die Gruppen, um die Situation in beiden Ländern (themenbezogen) zu vergleichen und ihre Präsentation vorzubereiten.
Diese Präsentation beinhaltet einen Vortrag vor den Schülern der internationalen Abteilung des schwedischen Partnergymnasiums.
Nach dieser Woche werden die Vorträge und die Arbeitsweise in den Gruppen ausgewertet und jeder Schüler erhält eine Bewertung. Auch auf diese Weise erfahren sie Anerkennung und Belohnung für ihre oft monatelange Arbeit.

Gegenbesuch der schwedischen Schüler:
Sofort nach unserem Besuch in Lerum (meist im April) werden vier Theaterstücke ausgewählt und die Rollen mit schwedischen und deutschen Akteuren besetzt. Die Schüler erarbeiten sich die Rollen, lernen sie und tauschen sich über E-mail zu ihren Vorstellungen der Umsetzung der Stücke aus (Kostüme, Requisiten, usw.)
In der Woche des Gegenbesuches (meist im September) haben die Schüler noch drei Tage Zeit zum Proben und am vierten Tag werden die Stücke feierlich uraufgeführt.

Die Arbeitssprache in allen Phasen des Programms ist natürlich Englisch.

Alles in allem kann man sagen, dass dieses Programm immer auf eine positive Resonanz bei Schülern, Eltern und Lehrern stößt. Das Zusammenarbeiten und Präsentieren vereint Schüler unterschiedlicher Nationen unter einem gemeinsamen Ziel: zusammen erfolgreich zu sein.

Austausch mit Schweden 2011